Pressemitteilung

Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft verliehen

Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft verliehen

Der diesjährige mit 3000 Euro dotierte Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft wurde an zwei Kasseler Studierende des Bauingenieurwesens an der Universität Kassel verliehen. Julian Apel erhielt den Preis für seine Masterarbeit „Entwicklung eines softwarebasierten Arbeitsmittels für die Kalkulation und das kostenbezogene Projektcontrolling eines mittelständischen Modulhaus-Anbieters“. Ruben Schwarze wurde ausgezeichnet für seine Masterarbeit „Das Dachtragwerk der Margarethenkirche Kierspe.“

„Die Ergebnisse beider Preisträger sind sehr überzeugend und wertvoll. Die Arbeiten verbinden in hervorragender Weise wissenschaftlichen Anspruch mit direktem Praxisbezug und belegen beispielhaft die enge Verknüpfung von universitärer Forschung, Lehre und Wissenstransfer“, betonte Jurymitglied Dipl. Ing. Kai Emmeluth.

„Die Preisstifter sind sehr stolz darauf, den Förderpreis, der erstmals vor 33 Jahren als KBB Preis ins Leben gerufen wurde und damit der am längsten bestehende Förderpreis an der Universität ist, auch im Jahr des fünfzigjährigen Bestehens der Universität verleihen zu können, wenngleich coronabedingt leider ohne akademische Feierstunde“, so der Vorstandsvorsitzende der ASK, Obermeister der Bau-Innung Kassel und Jurymitglied, Dipl. Ing. Thilko Gerke.

Der Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft wird alljährlich von der Arbeitsgemeinschaft Stufenausbildung (Bau) Kassel – ASK -gestiftet. Die ASK wird von den Verbänden und den Innungen der Bauwirtschaft in der Region getragen und organisiert die überbetriebliche Bauausbildung in der Region. Die Verleihung des Preises erfolgt in Kooperation mit dem Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen der Universität Kassel einmal jährlich an Studierende des Fachbereichs für herausragende Abschlussarbeiten. Auswahlkriterium für den Förderpreis ist es, dass die auszuzeichnenden Arbeiten unter Beachtung einer kostengünstigen Planung, Konstruktion und Bauausführung einen Beitrag zur Lösung wesentlicher Probleme in der Ingenieurpraxis leisten.

Bild: Julian Apel