37. Internationaler Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

37. Internationaler Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Am 26. Oktober 2021 wird der 37. Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin unter der Überschrift "Die Rückkehr ins "neue Normal" nach der Corona-Pandemie" eröffnet. Im Anschluss an die Eröffnung wird der Deutsche Arbeitsschutzpreis verliehen. Diese nationale Veranstaltung bietet Informationen zu aktuellen Themen rund um den Arbeitsschutz und die Arbeitsmedizin. Die Veranstaltung richtet sich an Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Hersteller und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen, Fachleute im Arbeits- und Gesundheitsschutz und die interessierte Öffentlichkeit.

Bis zum 29. Oktober 2021 werden im Rahmen des Kongresses vielfältige Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes erörtert. Neben Themen von übergreifender Bedeutung, wie z. B. Vision Zero - Prävention ohne Grenzen und die Gemeinsame Arbeitsschutzstrategie, werden Fachthemen, wie beispielsweise neue Entwicklungen im Bereich Arbeitsstätten, Muskel-Skeletterkrankungen und Homeoffice & mobiles Arbeiten, behandelt. Der Kongress soll sowohl als Präsenzveranstaltung als auch digital stattfinden.

Das Kongressprogramm ist als Anlage beigefügt. Informationen zur Kartenbestellung können unter folgendem Link abgerufen werden:

https://shop.messe-duesseldorf.de/cgi-bin/bms_visit/lib/pub/tt.cgi/Zum_Ticketshop.html?oid=26845&lang=1&ticket=g_u_e_s_t#/

Verbunden mit dem Kongress ist die internationale Fachmesse "Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin", die auf dem Messegelände stattfindet. Hier präsentieren mehr als 1.000 Unternehmen die neuesten Entwicklungen und Produkte im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

In der Halle 10 der Messe Düsseldorf befindet sich der "Treffpunkt Sicherheit + Gesundheit". An diesem Treffpunkt präsentieren nationale und nicht kommerzielle Aussteller ihre Arbeit im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.