Steuerliche Soforthilfen des Landes Hessen

Der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat am 19. März 2020 angekündigt, zur Bekämpfung der Corona-Krise betroffenen hessischen Unternehmen mit einer vorübergehenden Liquiditätsspritze zu unterstützen.

Bereits getätigte Sondervorauszahlungen der Umsatzsteuer können auf formlosen Antrag kurzfristig zurückerstattet werden.

„Da die Wirtschaft in weiten Teilen von der Corona-Krise betroffen ist, verzichten wir auf die sonst übliche ausführliche Prüfung und vereinfachen das Verfahren“, sagte Finanzminister Schäfer am Donnerstag.

Darüber hinaus werden auf Antrag der Steuerpflichtigen bis zum 31. Dezember 2020 bereits fällige oder fällig werdende Steuerzahlungen zinsfrei gestundet, soweit die Forderungen aufgrund finanzieller Probleme in Folge des Corona-Virus nicht geleistet werden können. Anträge auf Stundung sind bis zum 31. Dezember 2020 bei den zuständigen Finanzämtern zu stellen und können sich auf die Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie die Umsatzsteuer beziehen. Darüber hinaus kann auf Antrag auch die Höhe der individuellen Vorauszahlung angepasst werden.

Für allgemeine Fragen rund um die Steuererklärung steht den Steuerpflichtigen in Hessen von Montag bis Freitag, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr, die kostenlose Servicenummer zur Verfügung: 0800-522 533 5.

Die Pressemitteilung finden Sie hier https://finanzen.hessen.de/presse/pressemitteilung/hessen-stellt-kurzfristig-75-milliarden-euro-aussicht