KfW-Schnellkredite ab 15. April 2020 verfügbar

Die KfW teilt mit, dass die die neuen Schnellkredite ab 15. April 2020 (nach Genehmigung durch die EU-Kommission) beantragt werden können.

Unter dem 6. April 2020 haben wir über die die KfW-Schnellkredite für Unternehmen mit über 10 Mitarbeitern, die durch die Corona-Krise in Liquiditätsschwierigkeiten geraten sind (Programm 078) berichtet.

Die KfW teilt mit, dass diese Schnellkredite, die vom Antragsteller nicht besichert werden müssen und die mit einer 100%-Staatsgarantie ausgestattet sind, ab Mittwoch, 15. April 2020 beantragt werden können, sobald die Genehmigung der EU-Kommission vorliegt. Die Beantragung erfolgt wie bei allen KfW-Krediten über die Hausbanken und ist bis spätestens 31.12.2020 möglich.

Kombination mit anderen Fördermitteln

  • Zusätzlich zum KfW-Schnellkredit 2020 können auch die Zuschüsse der Soforthilfeprogramme des Bundes und der Länder genutzt werden.
  • Ein KfW-Schnellkredit kann bis spätestens 31.12.2020 abgeschlossen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt kann der Antragsteller keinen weiteren KfW-Kredit beantragen.
  • Ein Wechsel vom KfW-Sonderprogramm 2020 (Programmnummern 037/047/075/076/855) zum KfW-Schnellkredit (078) ist ausgeschlossen.
  • Ausgeschlossen ist auch eine Kumulierung mit Instrumenten des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) oder mit den Programmen der Bürgschaftsbanken, die wegen der Coronakrise erweitert wurden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Erweitern-Festigen/F%C3%B6rderprodukte/KfW-Schnellkredit-(078)/?kfwnl=Unternehmensfinanzierung_MSB.09-04-2020.788681