1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Der Tradition verpflichtet - Die Hessische Bauwirtschaft verleiht zum 30. Mal den Förderpreis

Am 08.11.2013 hat der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. die besten Examensarbeiten aus den Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Bauwirtschaft an den Hessi-schen Hochschulen ausgezeichnet. Das Preisgeld für den 1. Preis beträgt 1.000,- €, für den 2. Preis 750,- € und für den 3. Preis 500,- €.

Den 1. Preis im Fachbereich Architektur erhielt Jonas Kurtscheidt von der Technischen Hochschule Mittelhessen mit seiner Arbeit zu dem Thema „Innenhof für Kunst“. Seine Arbeit ist ein städtebaulicher Beitrag, der einen größtmöglichen Abstand zu den Nachbargebäuden in einem extrem schlanken Haus darstellt.

Der 1. Preis im Fachbereich Bauingenieurwesen ging an Costa Reichl von der Hochschule Darmstadt mit einem „Entwurf einer Sanierungsmethodik zur Instandhaltung von befestigten Flugbetriebsflächen“. Mittels einer Wirtschaftlichkeitsanalyse wird dabei die gute Eignung von Betonbauweisen zur Sanierung ermittelt und die wirtschaftlichste Vorzugsvariante herausgearbeitet.

Der 1. Preis im Fachbereich Wirtschaft/Bauingenieurwesen wurde in diesem Jahr an  zwei hervorragende Arbeiten vergeben.

Sascha Schneemann von der Hochschule RheinMain erhielt ihn für seine „Analyse und Steuerung von Schnittstellen bei der Vergabe und Abwicklung von Gebäuden in Passivhausstandard am Beispiel einer Kindertagesstätte bei Einzelvergabe der Bauleistungen“. Er analysierte die Schnittstellenproblematik zwischen den Teilleistungen bis hin zu den einzelnen Gewerken und zeigte die damit verbundenen möglichen Störungen im Bauablauf auf.

Philip Loewenstein von der Hochschule Darmstadt erhielt ihn für seine Arbeit über „Business Intelligence mit Data-Ware-Umgebung für ein mittelständisches Bauunternehmen“. Er untersuchte die technischen Umsetzungsmöglichkeiten von Data-Warehouse und Business Intelligence-Lösungen von multinationalen Konzernen auf mittelständische Bauunternehmen.

Die Preisverleihung wurde durch einen Vortrag zweier Jungunternehmer, Heiko Störkel und Sascha Heising, ergänzt. Sie zeigten am eigenen Weg  eines Start Up-Unternehmens auf, wie es mit neuester Technologie gelingen kann, durch den Einsatz von Drohnen Geo-Daten zu erhalten.

Der Präsident des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V., Dipl.-Ing. Michael Kellermann, ging in seiner Rede auf die energetische Gebäudesanierung, den Wohnungsbau und die Verkehrsinfrastruktur ein und mahnte dringend an, die energetische Gebäudesanierung gesetzlich nun umzusetzen, um eine höhere Quote bei der Gebäudesanierung zu erreichen.    

Downloads in Pressemitteilungen

Pressemitteilungen